Seite drucken
Lußhardt-Grundschule Neulußheim (Druckversion)

Berichte & Bilder

Aktuelle Beiträge & Berichte

Hier finden Sie aktuelle Beiträge und Berichte rund um den Schulalltag an der Lußhardt-Schule.

Sprechende Holzwürmer zu Gast in der Lußhardt-Schule

Autorin Birgit Bestvater liest für die 4. Klassen

Am letzten Schultag vor den Herbstferien endete die Frederickwoche für die Viertklässler
mit einem besonderen Highlight.

Die ganze Woche stand schon in allen Klassen im Zeichen der Leseförderung.
Am Dienstag fand der jährliche Lesewettbewerb statt, am Mittwoch und Donnerstag
wurden verschiedene Leseprojekte in den einzelnen Klassenstufen verwirklicht.
Um den Kindern das Lesen und Schreiben noch näher zu bringen, wurde in diesem Jahr die Speyerer
Autorin Birgit Bestvater eingeladen, die den Viertklässlern aus ihrem Buch
"Betula Krummnagel und der Fluch des fröhlichen Sargtischlers" vorlas.

Im 1. Kapitel erfuhren die Schüler, dass die Hauptperson Betula Krummnagel, ein zehnjähriges
Mädchen, ihre Ferien mal wieder bei ihrem Großvater, einem Sargtischler, in
Hintermühlen verbrachte. Als eines Tages eine Postkarte von Betulas tot
geglaubter Großtante Martha ankam, war es mit den ruhigen Ferien vorbei. Betula
begab sich auf Spurensuche und fand heraus, dass ihre Großtante vor 30 Jahren
am Hochzeitstag ihres Bruders mit einem Familienfluch belegt, danach aus dem
Haus geworfen worden war und nun viele Jahre später im ortsansässigen
Altersheim wieder aufgetaut war - der Fluch bestand darin, die Würmer im Holz
sprechen zu hören.

Von Neugierde gepackt machte sich Betula auf den Weg zu ihrer etwas unheimlichen Großtante.
Doch dieser Besuch warf viele neue Fragen auf. Kann der Fluch gebrochen werden?
Und wenn ja, welche Rolle spielt Betula dabei? Welches Geheimnis steckt hinter
Marthas Sekretär, der sich immer noch im Haus von Betulas Großvater befindet?
Will Martha Betula reinlegen? Und was erzählt eigentlich ein Holzwurm?

Birgit Bestvater verstand es aufgrund ihres lebendigen Lesestils sehr gut ihre Zuhörer in
Betulas Welt mitzunehmen und steigerte die Neugierde und Spannung ihres
Publikums, indem sie Ausschnitte aus zwei weiteren Kapiteln zum Besten gab.
Besonders viel Schmunzeln erntete die Autorin für ihren Dialog der Holzwürmer,
in dem sie die unterschiedlichen Charaktere hervorragend zum Leben erweckte.

Nachdem erste Bilder in den Köpfen der Schüler entstanden waren, lies Frau Bestvater die
Kinder die Arbeit eines Tischlers mittels Hörproben erfahren. Auch das Nagen
eines Holzwurmes hörten die Kinder und ahmten es anschließend täuschend echt mit
ihren Fingernägeln nach - ein Geräusch, das auch Betula imitiert, wenn sie
nervös ist.

Im Anschluss durften die Kinder ihre Fragen an Birgit Bestvater loswerden und erfuhren dabei
jede Menge aus der Lebenswelt einer Autorin. Besonders interessant dabei war,
dass das Buch autobiographische Züge enthält, da Frau Bestvater selbst als Kind
ihre Ferien oft bei ihrem Großvater, einem Sargtischler, verbrachte, dass ihre
drei Kinder ihre größten Kritiker sind und dass der Autorin das Schreiben in
der Schule auch nicht immer leicht fiel.

Alle Zuhörer dankten Frau Bestvater mit viel Applaus für ihren besonderen Beitrag zur
Frederickwoche, die sicherlich vielen noch einige Zeit im Gedächtnis bleiben
wird.

Letztendlich hatten die Schüler noch die Gelegenheit eine "Betula Krummnagel"-Buch
zu kaufen und signieren zu lassen, womit der Lesestoff für die Herbstferien
schon gesichert war.

http://www.lusshardt-schule.de/de/schulleben/berichte-bilder/?no_cache=1